Artikel
5 Kommentare

Das einfachste, gesündeste und schnellste Eis der Welt

Eis

Ja, ich gebe es zu, ganz schön viele Behauptungen auf einmal. Glaubt mir, sobald ihr dieses Eis einmal ausprobiert habt, versteht ihr mich. Aber Achtung: hoher Suchtfaktor!

Kaum zu glauben, dass die Basisversion nur aus einer einzigen Zutat besteht, oder? Bananen bzw. gefrorene Bananen sind die Geheimwaffe. Das war´s, mehr nicht.

Und wie funktioniert das Ganze nun?

Ganz easy! Eine wichtige Info jedoch noch vorab. Ihr benötigt für die Herstellung unbedingt einen sehr leistungsstarken Mixer oder elektrischen Zerkleinerer. Ich benutze zum Beispiel diesen Zerkleinerer von Kenwood, der perfekt dafür geeignet ist. Durch seine handliche und kompakte Größe wird das Mixgut nicht wie bei größeren Mixern hochgeschleudert und muss mühselig wieder herunter geschoben werden, sondern wird perfekt von den Klingen erfasst und verarbeitet.

 Um das Eis herstellen zu können benötigt ihr pro Portion je nach Größe 2-3 sehr reife Bananen. Schneidet sie in Scheiben und gebt sie in einem Gefrierbeutel für einige Stunden in das Gefrierfach. Wichtig ist, dass die Bananen vollständig gefroren sind. Die genaue Dauer kann natürlich variieren, bei mir sind es etwa 3 Stunden. Um für spontane (H)eißhungerattacken gewappnet zu sein, habe ich meistens einen Vorrat gefrorene Bananen im Tiefkühlfach.

Nehmt die Bananen nun aus dem Tiefkühlfach, lasst sie ein bis zwei Minuten antauen und gebt sie anschließend in den Mixer oder Zerkleinerer. Lasst euer Gerät nun so lange laufen bis die Masse von der Konsistenz her an Softeis erinnert. Und schon ist euer Eis fertig, lasst es euch schmecken!

Schokoladeneis

Wer mag, kann das Eis natürlich noch mit unendlich vielen Möglichkeiten verfeinern. Meinen derzeitigen Favoriten habt ihr bestimmt schon erraten: Schokoeis ♥ Gebt dazu einfach einen Esslöffel rohes Kakaopulver und einen Spritzer Agavendicksaft zu den gefrorenen Bananen und streut zum Schluss noch ein paar rohe Kakaonibs über das Eis. Ebenfalls weltklasse ist “Snickers-Eis”. Hierfür gebt ihr zu den gefrorenen Bananen einen großen Esslöffel Erdnussbutter, lasst den Mixer nur kurz laufen und gebt dann noch rohe Kakaonibs und ganze Erdnüsse dazu. Jetzt nur noch einmal kurz mixen, bis sich alles gut verteilt hat und dann genießen. Wer es ganz dekadent mag, kann noch eine selbstgemachte Karamellsoße darüber geben. Vermischt dafür einfach einen Esslöffel Mandelmuß mit einem Esslöffel Agavendicksaft.

Welche sind eure “Lieblingssorten”? :)

5 Kommentare

  1. Zimteis! Eindeutig. :-)
    Zwei reife gefrorene Bananen, ein Eßlöffel Kakao und ein Eßlöffel Zimt. Mixen. Fertig. So simpel und so lecker.
    Und ja, mein Mixer hatte doch ziemliche Probleme mit den gefrorenen Bananen. ;-)

    Antworten

  2. Oh das klingt großartig, ich liebe Zimt! :) Das wird definitiv probiert, danke für den Tipp.

    Lieben Gruß,
    Kyra

    Antworten

  3. Huhu,
    Nanaicecream ist auch mein absoluter Ich-brauch-dringend-was-süßes-und-zwar-sofort – Favorit :-)
    Ich gebe meist noch Himbeeren und Vanillezucker dazu, so schmeckt es mir einfach am besten !

    Grüße
    Eileen

    Antworten

Hinterlasse einen Kommentar zu Bettina Antworten abbrechen

Pflichtfelder sind mit * markiert.


*